Datenschutzerklärung


Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortliche Stelle ist:

Frauen helfen Frauen e.V. Rostock
Ernst-Haeckel-Straße
18059 Rostock

Tel.: 0381 / 440 30 77
Fax: 0381 / 440 30 78
E-Mail: geschaeftsstellefhf-rostockde
Internet: www.fhf-rostock.de

Sie erreichen unseren externen Datenschutzbeauftragten unter:

Frauen helfen Frauen e.V. Rostock
Datenschutzbeauftragter
Ernst-Haeckel-Straße
18059 Rostock

Tel.: 0381 / 440 30 77
E-Mail: datenschutz@fhf-rostock.de

 

2. Für wen gilt diese Datenschutzerklärung?

In dieser Datenschutzerklärung geht es um die Besucher unserer Website, sowie um unsere Kunden und Interessenten, die sich über unsere Angebote informieren möchten.

 

3. Welche Daten nutzen wir?

Sie können unsere Webseiten grundsätzlich besuchen, ohne uns Ihre Identität mitzuteilen. Wenn Sie uns eine E-Mail oder ein Kontaktformular senden, werden Ihre Nachricht und Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für die Korrespondenz mit Ihnen verwendet.

Für die Inanspruchnahme unserer Beratungs- und Unterstützungsangebote und einer damit verbundenen Anfrage über ein Kontaktformular oder per E-Mail benötigen wir nicht zwingend Ihren Namen. Sie können auch ein Pseudonym verwenden. Wir benötigen jedoch eine E-Mail-Adresse, wenn wir Ihnen elektronisch antworten sollen. Sie können uns aber auch jederzeit persönlich, telefonisch oder postalisch kontaktieren.

 

4. Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage nutzen wir Ihre Daten?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und unter Berücksichtigung der angemessenen Vertraulichkeit:

a) Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DS-GVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. die Beantwortung Ihrer Anfrage) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

b) Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs.1 b und c DS-GVO)

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt z. B.

  • zur Abwicklung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen und
  • zur Sicherstellung unserer Dienste, zu der wir rechtlich verpflichtet sind.

c) Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1f DS-GVO)

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Beispiele:

  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit.

d) Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses (Art. 88 DSGVO i.V.b. § 26 BDSG)

Wir erheben und verarbeiten personenbezogene Daten von Bewerberinnen und Bewerbern zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses. Ihre Bewerbungsunterlagen erhalten ausschließlich die in den Bewerbungsprozess involvierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Zwecke der Durchführung des Auswahlverfahrens.

Schließen wir keinen Anstellungsvertrag mit der Bewerberin oder dem Bewerber, löschen wir die Bewerbungsunterlagen spätestens fünf Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung. Wir löschen die Unterlagen nicht unmittelbar mit der Bekanntgabe der Entscheidung, weil wir wegen des Laufs von Rechtsbehelfsfristen ein berechtigtes Interesse an der weiteren Speicherung der Unterlagen haben. Rechtsgrundlage dafür ist Art 6 Abs. 1 f DS-GVO.

Über die genannten fünf Monate hinaus verwahren wir die Unterlagen nur dann, wenn wir dies mit der Bewerberin oder dem Bewerber ausdrücklich vereinbaren.

Die von Ihnen zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens erbetenen Daten müssen Sie uns mitteilen, um sie im Bewerbungsverfahren berücksichtigen zu können.

Sie können Ihre Bewerbung auch über den Postweg an uns senden.

 

5. Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb des Frauen helfen Frauen e.V. Rostock erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung Ihres Anliegens, oder unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister (z. B. der Hoster dieser Webseite) können zu diesen Zwecken Daten verarbeiten, wenn diese die Vertraulichkeit und unsere datenschutzrechtlichen Weisungen wahren.

 

6. Werden Daten in ein Drittland übermittelt?

Eine Datenübermittlung in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR (sogenannte Drittstaaten) findet nicht statt.

 

7. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Sind Ihre Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten, z. B. zur Durchführung unserer Angebote, nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren - befristete - Weiterverarbeitung ist zur Erfüllung arbeits-, handels-, steuer- und sozialrechtlicher Aufbewahrungsfristen erforderlich, wie beispielsweise das Handelsgesetzbuch und die Abgabenordnung. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen fünf bis zu zehn Jahren.

 

8. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Sie haben das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DS-GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DS-GVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DS-GVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DS-GVO. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DS-GVO i.V.m. § 19 BDSG).

Die für den Frauen helfen Frauen e.V. Rostock zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist: Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern, Werderstraße 74a, 19055 Schwerin, infodatenschutz-mvde.

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit gegenüber uns widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Beachten Sie dazu bitte auch den Abschnitt 10. Informationen über Ihr Widerspruchsrecht.

Für die Ausübung Ihrer Rechte nutzen Sie bitte den o. g. Kontakt zu unserem Datenschutzbeauftragten.

 

9. Gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling?

Wir nutzen grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 DS-GVO.

 

10. Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DS-GVO

a) Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse oder auf der Grundlage einer Interessenabwägung erfolgt. Dies gilt auch für ein Profiling. Im Falle eines Widerspruchs werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten. Es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung dieser Daten nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen. Oder Ihre personenbezogenen Daten dienen der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

b) Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten für unsere Öffentlichkeitsarbeit

In Einzelfällen und nur nachdem wir Ihre Einwilligung erhalten haben, nutzen wir personenbezogenen Daten, z. B. Fotos, für unsere Öffentlichkeitsarbeit. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch dagegen einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, wenn es mit einer Direktwerbung in Verbindung steht. Im Falle eines Widerspruchs verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke. Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst an den o.g. Kontakt zu unserem Datenschutzbeauftragten gerichtet werden.