Das Leben im Frauenhaus


Die Bewohnerinnen des Frauenhauses versorgen sich und ihre Kinder selbst. Sie gestalten ihren Alltag eigenständig und treffen ihre eigenen Entscheidungen.

Mutter und Kinder wohnen zusammen in einem eigenen Zimmer, sie teilen sich mit einer zweiten Frau und ihren Kindern eine Küche und ein Bad. Es gibt zwei Gemeinschaftswohnzimmer und ein Kinderzimmer sowie Wasch- und Trockenräume. Im Haus befinden sich ebenfalls Büro- und Beratungsräume der Mitarbeiterinnen.

Bewohnerinnen und Mitarbeiterinnen organisieren selbstverantwortlich das Leben im Frauenhaus. Um aktuelle Themen im Zusammenleben zu besprechen treffen sich alle Bewohnerinnen und Mitarbeiterinnen in regelmäßig stattfindenden Hausversammlungen.

Damit neue Bewohnerinnen sich im Haus schnell zurechtfinden, haben wir eine Hausordnung erarbeitet. In dieser Hausordnung sind uns zum Schutz der Bewohnerinnen und ihrer Kinder zwei Punkte besonders wichtig:

  • Das Leben im Frauenhaus ist gewaltfrei,  das bedeutet, es darf (auch bei Konflikten) keine Gewalt gegen sich selbst, gegen andere Frauen oder auch gegen die Kinder angewandt werden.
  • Das Leben im Haus ist alkohol- und drogenfrei. Frauen mit einer Suchtproblematik erhalten mit unserer Hilfe Vermittlung in eine spezialisierte Beratungsstelle oder Klinik. Das Ziel ist dabei, dass  sie während oder nach einer Behandlung (Entgiftung, Therapie, Beratung) Haus leben können, ohne dass sie durch einen Rückfall sich oder andere gefährden. 

Das Frauenhaus hat keinen Heimcharakter mit „Rund- um- die- Uhr- Betreuung“, sondern ist auch eine Selbsthilfeeinrichtung, in der jede Bewohnerin bestimmte Aufgaben für die Hausgemeinschaft übernimmt. Hier sehen Sie einige Fotos aus unserem Haus.

Das Frauenhaus ist ein multinationales Haus, denn Frauen, Mädchen und Jungen aller Nationalitäten und Herkunftsländer können von häuslicher Gewalt betroffen sein. Im Frauenhaus leben Frauen und Kinder verschiedener Nationalitäten solidarisch miteinander und respektieren sich gegenseitig mit ihren jeweiligen kulturellen Hintergründen und Lebensweisen.